+++ Jubiläumsjahr +++ 125 Jahre SV Schluchtern 1896 e.V. (1896 ... 2021) +++ Jubiläumsjahr +++

+++ Jubiläumsjahr +++

+++ 125 Jahre SV Schluchtern 1896 e.V +++

1896 – DEUTSCHER TURNVEREIN

Die Anfänge der Sportbewegung in Schluchtern gehen auf das Jahr 1896 zurück.

35 junge Männer gründeten den DEUTSCHEN TURNVEREIN. Wie schon der Name sagt, war es ein reiner Turnverein, da andere Sportarten nicht weit verbreitet waren. Geturnt wurde zunächst nur im Freien und zwar in einem Wiesenstück in der kleinen Hohle.

Die ersten Vorstände waren Wilhelm Werner und Karl Salzgeber. Ab 1910 war es Oskar Heckel. August Greiner war sein Nachfolger.

Erst einige Jahre später konnten die Sportler ihre Leibesübungen auch im Trockenen durchführen.

Die Kelter in der Badener Straße, wo später das Gemeindehaus stand und einer Scheuer des „Rosenwirtes“ dienten als Turnhalle. Die ersten Turngeräte waren ein Reck und ein Barren, die unter großen persönlichen Opfern angeschafft worden sind.

1911 – FREIER TURNVEREIN

In der Zeit nach der Jahrhundertwende bis zum 1. Weltkrieg erfasste Deutschland die sogenannte „Arbeitersportbewegung“ und neue Vereine schossen wie Pilze aus dem Boden. So wundert es wohl niemanden, dass im Jahr 1911 auch in Schluchtern ein solcher entstand, der sich FREIER TURNVEREIN nannte. Den Verein führten damals die Herren O. Würz, K. Retzbach, H. Hutt, L. Gebert, A. Koch und A. Rapp. Beide Vereine entwickelten eine enorme Aktivität auf turnerischem Sektor. Sportfeste von anderen Vereinen wurden besucht und eigene wurden abgehalten.

Die Ereignisse des 1. Weltkrieges (1914..18) dämpfte jedoch nicht nur diese freudige Entwicklung, sondern hinterließ auch große Lücken in den Reihen der Sportler. Dies führte zu Ende des Krieges und unmittelbar darauf zur Inaktivität der Vereine. Die Bevölkerung hatte andere Sorgen.

Fortsetzungen folgen


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 20.02.2021 um 14:07 von: (Aktueller Stand vom 21.02.2021 um 09:43)
https://www.facebook.com/377072069070580/posts/3501506686627087/