+++ Jubiläumsjahr +++ 125 Jahre SV Schluchtern 1896 e.V. (1896 ... 2021) +++ Jubiläumsjahr +++

+++ NEWS +++ NEWS +++

++ Spielbericht Bezirksliga ++

SV Schluchtern – VfR Heilbronn #derstadtclub 0:5

Man muss schon etwas länger in die Vereinsgeschichte zurückgehen um eine höhere Heimniederlage als am letzten Sonntag zu finden. Es war in der Saison 1989/90 in der Landesliga gegen den SC Korb mit deren damaligen Trainer Ralf Rangnick.

Gut 500 Zuschauer hatten den Weg in den GESSMANN – Sportpark gefunden um sich die Top Partie der Bezirksliga Unterland SV Schluchtern vs VfR Heilbronn anzusehen. Leider kam dieses Spiel für den Gastgeber zur Unzeit, mehrere Spieler waren verhindert oder sind angeschlagen oder verletzt. Das soll aber nicht die Leistung der Spieler, die eingesetzt wurden schmälern.

Sie haben alles gegeben und lagen nach Spielschluss total erschöpft auf dem Rasen.

Kämpferisch wurde alles rausgehauen was drin war !

Das Spiel begann für den SVS allerdings nicht schlecht. In der ersten Viertelstunde kamen sie sogar nach ordentlichen Spielzügen zu zwei guten Einschussmöglichkeiten. Die Gäste waren zwar optisch überlegen, kamen aber noch nicht zu den ganz zwingenden Torchancen. Die größte Möglichkeit hatte auf Seiten des VfR Taylan Nogaybel, der einen Abpraller nach einem Freistoß aus kurzer Entfernung übers Tor jagte. Als alle schon an den Halbzeitpfiff erwarteten, gingen die Gäste mit einem Heber durch Varallo in Führung.

Kurz nach Wiederanpfiff erzielte Soner Bostan den Ausgleich, dem wurde aber leider seine Gültigkeit wegen Abseits (?) verwehrt.

Nach dem 0:2 wiederum durch Varallo war das Spiel praktisch entschieden.

Bei dieser Hitze ist es für die Mannschaft im Rückstand immer schwer dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Im Gegenteil, die Gäste zeigten welche Qualität in ihrem Kader herrscht. Serdal Kocak stellte mit einem lupenreinen Hattrick den 0:5 Endstand her.

Fazit des Spiels:

Der VfR Heilbronn hat mit diesem Kader und dieser Spielstärke eigentlich in der BZL Unterland nichts verloren.

Kaum vorstellbar wer dem VfR auf Strecke wirklich gefährlich werden kann.

Spiel und Atmosphäre auf den Rängen waren wohltuend fair.

Der Schiedsrichtern leitete die Partie unauffällig und sicher.

Es war die erste Heimniederlage seit 2 Jahren und die erste Niederlage seit Dezember 2019, und die fiel relativ deftig aus.

Der SV Schluchtern wird die Niederlage aber verkraften und gestärkt zurückkommen.

Das kann sie bereits am kommenden Sonntag bei der Sport-Union Neckarsulm II unter Beweis stellen..

Keine Sorge, wir stehen alle hinter euch !!

NUR DER SVS !!

SV Schluchtern: F. Guttleber, Cauteruccio (59. Wünsch), Martel, Bostan, Weber (72. R. Guttleber), Hessert, Kappes, Haas, Köbl, Acar (30. Alemanno), Münzer (70. Wörner).

VfR Heilbronn: Barbagallo, Nogaybel (83. Ryl), Müller (81. Hofmann), Kilic, Schlimgen, Varallo, Kocak, Klinkert (72. Zimbili), Radu (84. Kandil), Hess, Faber

Schiedsrichter: Tobias Grauf (TSV Willsbach)

Zuschauer: 500

Gelbe Karten: Alemanno (SVS), Nogaybel (VfR)


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 06.09.2021 um 15:05 von: (Aktueller Stand vom 06.09.2021 um 15:24)
https://www.facebook.com/377072069070580/posts/4080177728759977/